Skip to main content

16.02.2020: Bayerische Crosslauf-Meisterschaften in Buttenwiesen

Gold für die U20- und U23-Mannschaften

Magdalena Engl und Franziska Drexler mit Silber und Bronze

Die Grippe hatte die Reihen der LAC-Lauf-Asse gelichtet. Einige reisten geschwächt von der gerade überstandenen Krankheit zu den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften nach Buttenwiesen nahe Augsburg. Und trotzdem holte sich der LAC Passau fünfmal Edelmetall. Felix Adler, Lorenz Adler und Maximilian Feuerer gewannen Gold in der U23-Wertung und zugleich Silber in der Mannschaftswertung der Männer-Mittelstrecke. Lea Wenninger, Laura Eisenreich und Linda Meier verteidigten den 2019 errungenen U20-Titel. Magdalena Engl beeindruckte mit Silber in der W15, Franziska Drexler erkämpfte sich Bronze in einem top-besetzten Rennen der W14.

Zwei auf einen Streich

Wetter und Gelände waren in Buttenwiesen wie gemacht für ein Crosslauf-Festival. Bei Windstille und bis zu 13 Grad wurden die Läufer über wellige Wiesen auf eine 1.100-Meter-Schleife geschickt. Felix und Lorenz Adler sowie Maximilian Feuerer liefen mannschaftlich geschlossen nach 4,4 Kilometer in der U23 auf die Plätze fünf, sechs und acht sowie Valentin Fuchs auf Platz 22. Sie gewannen souverän die Mannschaftswertung mit 19 Punkten vor den Laufhochburgen LSC Höchstädt Aisch (23) und LG Telis Finanz Regensburg (30). Da in einem Rennen, wurde die U23 mit den Männern zugleich für die Mannschaftswertung der Männer-Mittelstrecke gewertet. Zur Überraschung gab es als Sahnehäubchen oben auf dort Silber mit 38 Punkten hinter dem LSC Höchstadt Aisch (18) und vor dem TSV Penzberg (41).

Lea Wenninger, Laura Eisenreich, Linda Maier Bayerische Meisterinnen

Sehr gedämpft waren die Hoffnungen auf Edelmetall in der weiblichen Jugend (U18 und U20). Leicht angeschlagen Lea Wenninger, stärker geschwächt Laura Eisenreich und Nora Aits. Doch der Teamspirit brachte Gold und die Titelverteidigung über 3,3 Kilometer. Lea Wenninger, Laura Eisenreich und Linda Meier standen mit 40 Punkten ganz oben auf dem Siegerpodest vor dem TSV Mühldorf (45) und der LG Oberland (49). Mit Gold geschmückt nahm Wenninger als Vierte der U20 die „Blechmedaille“ gelassen in Empfang. In der U18 belegten Eisenreich, Meier und Aits die Ränge sieben, zehn und zwölf – alle erst 15 Jahre alt und 2021 erneut in der U18 startberechtigt. In der männlichen Jugend musste Jonathan Adler alleine die Farben des LAC Passau vertreten. Luis Dressel, Medaillenkandidat in der U18, war grippegeschädigt nicht am Start, Paul Feuerer gewann zeitgleich Bronze bei der Jugend-Hallen-DM. Jonathan Adler belegte Platz 20 in der U20.

Silber und Bronze in der U16

Silber und Bronze nahmen Magdalena Engl (W15) und Franziska Drexler (W14) über 2,2 Kilometer mit nach Hause. In einem taktischen klugen Rennen lief Engl in der zweiten Runde an einer nach der anderen ihrer Konkurrentinnen vorbei. Franziska Drexler musste nach den Niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaften eine „grippale Zwangspause“ einlegen. Nachdem der Arzt grünes Licht gab, stellte sie sich der Konkurrenz in der W14, in ihrer Besetzung fast eine Deutsche W14-Meisterschaft. Bis zum Schluss bot Franziska Drexler den Barth-Zwillingen von der LG Bamberg mit großem Kampfgeist Paroli, musste sich aber auf den letzten Metern um ein paar Sekunden geschlagen geben. Eine Mannschaftsmedaille ging verloren durch den grippebedingten Ausfall von Elina Dressel.

Männliche U16-Mannschaft auf Rang vier

Eine tadellose Leistung lieferte die Mannschaft der männlichen U16 mit einem ausgezeichneten vierten Platz ab. Hier glänzte der erste zwölfjährige Marco Voggenreiter mit Rang neun in der M14. Leander Schachtner und Maximilian Spielbauer platzierten sich auf den Rängen zwölf und 20 in der M15.

Zurück